DAX 6V Repro Zündspule

alles was die Elektrik unserer Bike`s betrifft
Antworten
Benutzeravatar
Daxonette
Sachsenpaule
Beiträge: 792
Registriert: 27.01.2009 21:57
Fahrzeug(e): Simson Mofa SL1, Saxonette, '76er Honda Dax ST70 für'n Arbeitsweg, '77er Honda Dax ST 50GE mit 75cm³ Kitaco, '71er Honda Dax mit Daytona 150 2V
Postleitzahl: 31542
Land: Deutschland

DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von Daxonette » 06.02.2018 21:23

Servus Männer!
Da das Zündkabel meiner Dax 6V Zündspule sehr steif und mittlerweile fast zu kurz geworden ist, denke ich über den Neukauf einer Zündspule nach.
Kann ich da bedenkenlos auf ein japanisches Repro Teil zurückgreifen oder muss es unbedingt die OH Spule 30530-126-921 sein?

Wie lang ist eigentlich das Zündkabel im Originalzustand?

Gruß Heiko

Benutzeravatar
stingray
Man(n) kann alles wieder richten!
Beiträge: 3109
Registriert: 20.10.2011 22:06
Fahrzeug(e): Z50A K1 72ccm '69
Z50A K4 128ccm '74
Z50A K2 50ccm '70 '75
Z50A K2 123ccm '72
Z50J1 '77
ST50 107ccm '71
Kawasaki H1 500 Mach III ´70
Karmann Ghia Cabrio ´67
Postleitzahl: 45478
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von stingray » 06.02.2018 21:48

Steif und kurz hört sich doof an :geek:

Ich hatte mal bei einer 6V Dax Zündspule, die Spule mit einem Heißluftfön leicht erwärmt, so konnte ich das Kabel mit einem Ruck rausziehen. Es blieb im hinteren Bereich ein Pin stehen, neues Kabel rein und verklebt, und alles war wieder gut.

Schön lang und schlaff :D
Gruß Chris

Plan B ist Bestandteil von Trick 17

Z50AK1 Aufbau
Z50AK2 Aufbau
Z50AK3
Z50AK4 Aufbau
Z50AK5
Z50AK6 Aufbau
Z50AK2
Honda CB250K ´72
Honda CB250K ´73
Honda CB250K ´74
Kawasaki H1 500 Mach III ´70
Karmann Ghia Cabrio ´67 Aufbau

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20023
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von daxfieber » 07.02.2018 08:05

Da das japanische Reproteil vermutlich eh aus Kina kommt und der Kines mMn den Zündungskram recht gut im Griff hat, hätte ich da keine Bedenken.

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10698
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von pizzavernichta » 07.02.2018 08:21

Zündspule sollte passend zur Lichtmaschine sein. Eine für CDI gebaute Zündspule wird an der unterbrecher Zündung wenig Freude bereiten

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20023
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von daxfieber » 07.02.2018 08:29

pizzavernichta hat geschrieben:
07.02.2018 08:21
Zündspule sollte passend zur Lichtmaschine sein. Eine für CDI gebaute Zündspule wird an der unterbrecher Zündung wenig Freude bereiten
Die olle 6-Volt-Spule von 1975 funzt prächtig an meiner CDI-Zündung. :scratch:

Irgendwas mach ich immer falsch :lol:

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
Beiträge: 4768
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von Graschi » 07.02.2018 08:58

daxfieber hat geschrieben:
07.02.2018 08:29
pizzavernichta hat geschrieben:
07.02.2018 08:21
Zündspule sollte passend zur Lichtmaschine sein. Eine für CDI gebaute Zündspule wird an der unterbrecher Zündung wenig Freude bereiten
Die olle 6-Volt-Spule von 1975 funzt prächtig an meiner CDI-Zündung. :scratch:

Irgendwas mach ich immer falsch :lol:

Ciao!
umgekehrt auch?;)
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10698
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von pizzavernichta » 07.02.2018 09:13

Fabi, das stimmt so, aber ich hab ja von 6v unterbrecher Zündung in Verbindung mit 12v cdi Zündspule geschrieben.

Die volt angaben dürfen hier vernachlässigt werden. Es geht hauptsächlich um die zündungsart

andidussel
Bonsaitreiber
Beiträge: 3090
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von andidussel » 07.02.2018 12:54

6V langsamer langer Zündimpuls aus einem alten Kondensator kommend.
12V kurzer,sich schneller entladender Zündimpuls.---mehr Zündenergie.
Ganz,ganz einfach ausgedrückt.
Andreas

Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
Beiträge: 5856
Registriert: 20.11.2006 20:53
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland
Wohnort: Sandkasten

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von elektrolurch » 07.02.2018 17:32

andidussel hat geschrieben:
07.02.2018 12:54
6V langsamer langer Zündimpuls aus einem alten Kondensator kommend.....
Wird's dann schneller, wenn ich einen neuen Kondensator nehme? :scratch:
andidussel hat geschrieben:
07.02.2018 12:54
...12V kurzer,sich schneller entladender Zündimpuls.---mehr Zündenergie.
Ganz,ganz einfach ausgedrückt.....
Warum ist die schneller? Da wird doch auch ein Kondensator entladen und der ist sogar größer? :scratch:

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20023
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von daxfieber » 07.02.2018 17:40

Die Geschichte würde mich auch mal interessieren.
Von CDI-Zündspulen hab' ich noch nie was gehört.
Aber was weiss ich schon...

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10698
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von pizzavernichta » 07.02.2018 17:45

Werkstatthandbücher lesen.
Spule für CDI Zündung hat einen höheren elektrischen Wiederstand.
Spule der Unterbrecher Zündung hat einen Wiederstand von vllt. 2-4ohm.

Klaus hat das hier im Forum mal sehr schön und ausführlich erklärt

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20023
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von daxfieber » 07.02.2018 19:44

pizzavernichta hat geschrieben:
07.02.2018 17:45

Spule für CDI Zündung hat einen höheren elektrischen Wiederstand.
Spule der Unterbrecher Zündung hat einen Wiederstand von vllt. 2-4ohm.

Shice, dann brauch´ich jetzt 3 neue Zündspulen. :-(

Vielleicht fahr´ich auch einfach weiter und freu´mich. :scratch:

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10698
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von pizzavernichta » 07.02.2018 20:23

Fabi, Du hast mich missverstanden. Es geht um eine Unterbrecher (=6v) Zündung.
Du bist ein 12V bekehrter, mit 6v Spule - das läuft, wie du selbst schon sehr gut beobachtet hast.

Hättest du eine 6v Zündung mit einer spule der CDI anlagen (=12v im Regelfall) - schwacher oder gar kein funke.

Ist das so nun deutlicher?

Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
Beiträge: 5856
Registriert: 20.11.2006 20:53
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland
Wohnort: Sandkasten

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von elektrolurch » 07.02.2018 20:28

Fabi, iss mal ein Snickers. Du bist unkonzentriert, wenn du hungrig bist! :D

Benutzeravatar
Daxonette
Sachsenpaule
Beiträge: 792
Registriert: 27.01.2009 21:57
Fahrzeug(e): Simson Mofa SL1, Saxonette, '76er Honda Dax ST70 für'n Arbeitsweg, '77er Honda Dax ST 50GE mit 75cm³ Kitaco, '71er Honda Dax mit Daytona 150 2V
Postleitzahl: 31542
Land: Deutschland

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von Daxonette » 07.02.2018 20:35

@stingray
Du machst mich neugierig! Das schau ich mir mal genauer an. Aber womit dann verkleben? Da kommt man ja nicht mal auf die Schnelle ran, falls es sich losrütteln sollte.

Die Repro Zündspulen werden u.a. auch bei CMSNL als Alternative zur o.g. Teilenummer und diversen Daxshops angeboten.

... dann noch was zum anderen Thema:
Bei SIMSON Mokicks zum Beispiel hatten die 6Volt Unterbrecherzündungen alle von Haus aus 12Volt Zündspulen drin und
die 6Volt Elektronikzündungen hatten hingegen 6Volt Zündspulen verbaut.
Also kann es evtl. sein, dass es da doch Unterschiede zwischen Unterbrecher und CDI geben könnte!

Gruß Heiko

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20023
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von daxfieber » 07.02.2018 20:42

pizzavernichta hat geschrieben:
07.02.2018 20:23
Fabi, Du hast mich missverstanden. Es geht um eine Unterbrecher (=6v) Zündung.
Du bist ein 12V bekehrter, mit 6v Spule - das läuft, wie du selbst schon sehr gut beobachtet hast.

Hättest du eine 6v Zündung mit einer spule der CDI anlagen (=12v im Regelfall) - schwacher oder gar kein funke.

Ist das so nun deutlicher?
Ja.
Der TS hätte aber auch mal erwähnen können um was für ne Zündung es geht.
Das hätte manches vereinfacht.

Ciao!

P.S. Wo ist mein Snickers?
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
stingray
Man(n) kann alles wieder richten!
Beiträge: 3109
Registriert: 20.10.2011 22:06
Fahrzeug(e): Z50A K1 72ccm '69
Z50A K4 128ccm '74
Z50A K2 50ccm '70 '75
Z50A K2 123ccm '72
Z50J1 '77
ST50 107ccm '71
Kawasaki H1 500 Mach III ´70
Karmann Ghia Cabrio ´67
Postleitzahl: 45478
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von stingray » 07.02.2018 20:45

Hat damals keinen interessiert :D

Kleber :scratch: ich meine es war Pattex

viewtopic.php?f=59&t=35729&p=388144&hil ... le#p388144
Gruß Chris

Plan B ist Bestandteil von Trick 17

Z50AK1 Aufbau
Z50AK2 Aufbau
Z50AK3
Z50AK4 Aufbau
Z50AK5
Z50AK6 Aufbau
Z50AK2
Honda CB250K ´72
Honda CB250K ´73
Honda CB250K ´74
Kawasaki H1 500 Mach III ´70
Karmann Ghia Cabrio ´67 Aufbau

Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
Beiträge: 5856
Registriert: 20.11.2006 20:53
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland
Wohnort: Sandkasten

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von elektrolurch » 07.02.2018 20:55

Daxonette hat geschrieben:
07.02.2018 20:35
...
Also kann es evtl. sein, dass es da doch Unterschiede zwischen Unterbrecher und CDI geben könnte!....
Logisch gibts Unterschiede zwischen Unterbrecher und CDI, sonst könnte man sie ja beliebig tauschen

Daxonette hat geschrieben:
07.02.2018 20:35
... dann noch was zum anderen Thema:
Bei SIMSON Mokicks zum Beispiel hatten die 6Volt Unterbrecherzündungen alle von Haus aus 12Volt Zündspulen drin und
die 6Volt Elektronikzündungen hatten hingegen 6Volt Zündspulen verbaut. ....
Da muss man schon auch betrachten, was das für Zündspulen waren.
Wenn eine Spannungsangabe auf der Zündspule zu finden ist, handelt es sich höchstwarscheinlich um eine Zündspulen für Batteriezündungen.
Unsere landläufig als "12V Zündspulen" bezeichneten Zündspulen sind eigentlich für Spannungen um die 300V ausgelegt, wärend der Impuls für die "6V Spulen" vielleicht 60 bis 70V hoch ist. Ich hab ihn noch nicht gemessen, sehr viel höher kann er aber nicht sein, sonst würde der Kondensator dauernd durchschlagen.

Gruß

Klaus

Benutzeravatar
trail50
Bonsaitreiber
Beiträge: 719
Registriert: 26.03.2008 19:50
Fahrzeug(e): Z50J1
Z50M
Postleitzahl: 48157
Land: Deutschland
Wohnort: Münster

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von trail50 » 07.02.2018 22:07

Ich kann die Stingray Methode für die Zündspule empfehlen,
habe ich früher öfter in ähnlicher Weise ausgeführt.

Den Buckel der Zündspule in dem das Kabel steckt, von beiden Seiten mit einer Goldschimiede-Säge (Bügel oder Puk geht auch) mit Metallsägeblatt aufgesägt.
Altes Kabel ab, neues angelötet. Dann mit Tesafilm als Fixierung, die Seiten abgeklebt und mit Epoxi z.B. UHU plus aufgegossen. Später Kleband entfernen und wenn es noch nicht gefällt den Überschuß Kleber mit dem Dremel bearbeiten bis die Ursprungsform wieder hergestellt ist.

Wenn es natürlich ein Top originales Fahrzeug ist, würde ich mir eine neue Originale besorgen.

andidussel
Bonsaitreiber
Beiträge: 3090
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von andidussel » 08.02.2018 01:00

Simson hatte die Zündspulen für die (Magnet-Hochpannungs-Kondensator-Zündungen; MKHZ)Elektronikzündungen mit den 6V Zündspulen bestückt. Egal ob 6V oder 12 V Lichtspannung.Die bei mir verbaute Elktronik zündanlage ist Thrystorgesteuert(wie eine CDI) und bringt auch 400Volt Spannung!(Im Steuergerät). Und man kann die Einsatzdrehzal manuell einstellen(1989)
Übrigens ist die Leistung der Lichtanlage(6V oder 12Volt) unabhängig von der Art der Zündungserzeugung.Nur sind die Polräder in ihrem magnetischem Fluß auch immer auf die auf der Grundplatte liegenden Spulen ausgelegt(berechnet)
Übrigens,kann man da den Pickup auf der Grundplatte einfach mit einem stück draht reparieren.(Abschleifen,nachlöten,zukleistern)
Andreas
PS. Black Box ist eine Erfindung der deutschen Motorradindustrie. Da wurde die Dynastartanlage der Moppeds in einen schwarzen Kasten aus gelegt,Schmutzdicht,Blickdicht,praktisch sicher.Aus Bakelit. Das war schwarz.deshalb nannten es die Techniker :Black Box!Aber damals konnte man die noch einfach öffnen.

Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
Beiträge: 5856
Registriert: 20.11.2006 20:53
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland
Wohnort: Sandkasten

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von elektrolurch » 08.02.2018 23:00

Zuviel Karneval, Andreas?

Deine Aussagen zur Elektrik werden immer wolkiger. Erst die Aussage mit dem Kondensator und dem kürzeren Zündfunken und dafür mehr Energie die sich schon selbst widerspricht. Hier jetzt dieser Bezug vom magnetischen Fluss der Polräder und den Spulen und schlussendlich die Behauptung, der Ausdruck "Black Box" wurde von der deutschen Motorradindustrie für den Dynostart "erfunden".

Der Großteil der Nachkriegs Motorradindustrie befand sich damals in Nürnberg und glaub mir, kein Franke hätte zu was Geheimen damals "Black Box" gesagt, wenn man dazu auch "Schwazz Schächdalla" sagen kann. :lol:
Ich wüsste auch nicht, welches deutsche Motorrad einen Dynostart hatte. Vielleicht kannst du mir da ja helfen.

Zum Polrad, dem magnetischen Fluss und den Spulen auf der Grundplatte. :roll:
Ein Polrad hat keinen magnetischen Fluss. Der entsteht erst, wenns einen magnetischen Kreis gibt und dass ein Generator irgendwie "ausgelegt" wird, versteht sich von selbst. Das ist eine Binsenweisheit. Wenn ich eine bestimmte Spannung und einen bestimmten Strom will, brauch ich bestimmte Magnete, eine bestimmte Drehzahl, ein bestimmtes Kernmaterial, einen bestimmten Kernquerschnitt, einen bestiimmte Kernlänge und ein bestimmtes Spaltmaß. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen :scratch: All das bestimmt den magnetischen Fluss. Dann noch eine bestimmte Anzahl Windungen und einen bestimmten Durchmesser des Lackdrahtes welche Spannung und Strom bestimmen.

Dann das Grundsätzliche zu Unterbrecher- und CDI Zündungen.
Wenn schon, dann leben Unterbrecherzündungen vom Abschalten einer stromdurchflossenen Spule, wärend CDI'soder HKZ's von der Entladung eines auf Hochspannung (auch wenns nur 400V sind) aufgeladenen Kondensators leben. CDI Zündspulen sind daher in der Regel hochohmiger als Zündspulen für Unterbrecher.
Der Funkenlöschkondensator einer Unterbrecherzündung speichert keine Zündenergie, sondern verzögert den Spannungsanstieg am öffnenden Kontakt bis dieser ganz geöffnet und somit die mögliche Funkenstrecke ihren maximalen Wert erreicht hat.

Puh, soviel wollt ich gar nicht schreiben.

Also, das nächste Mal vielleicht vorher ein Snickers essen, oder auch einfach mal nix schreiben, wenn man sich nicht sicher ist. Auch für den 10.000sten Post gibts hier nix zu gewinnen ;)

Gruß

Klaus

andidussel
Bonsaitreiber
Beiträge: 3090
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von andidussel » 09.02.2018 00:57

Irgendeiner muß dich doch zu Vernünftigen Statements kitzeln.
Helau :joker:
Andreas
Dynastartanlage an alten Rollern und Kleinwagen.(frage mich bitte nicht ob NSU,Heinkel usw)
Blackbox Geschichte aus der Oldtimer Markt........
:angel9:

andidussel
Bonsaitreiber
Beiträge: 3090
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: DAX 6V Repro Zündspule

Beitrag von andidussel » 09.02.2018 01:03

.....weil der Impulsgeber dann bei der CDi/Hkz den Thrystor Zündet und dieser nicht mehr sperrt.!?
Ätschi Bätsch.
;-)

Antworten