Motor lässt sich nicht mehr drehen

...eine Monkey oder Dax hat keine Probleme
Antworten
wave warriors
Bonsaitreiber
Beiträge: 89
Registriert: 28.06.2008 10:49
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 E Bj. 70--- 140 cc TRP Behandlung
Honda Monkey Z 50 J1 Bj 78 -- 72 cc
Honda Dax ST 50 G Bj 74 --72cc Waldschlampe
Postleitzahl: 68542
Land: Deutschland
Wohnort: Heddesheim

Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von wave warriors » 25.07.2017 15:58

Hi Leute , ich schon wieder :oops:
Das kommt daher , weil ich gerade mehrere Daxbaustellen habe :salute:
Es geht um den Neuaufbau meines Neffen , er hat sie gefahren und im letzten November zerlegt und Sandgestrahlt .
den Motor hat er ausgebaut , und in die Kiste gelegt , ich habe den jetzt gesäubert und wieder in die schön restaurierte Dax eingebaut .
als ich testen wollte ob ein Funke kommt , hab ich gemerkt , dass der Kolben kurz vor OT stecken bleibt , er lässt sich wieder zurück drehen , aber über OT geht er nicht . Wenn ich am Polrad drehe , sehe ich , dass die Ventiele sich bewegen :scratch: als ob sich die Steuerzeiten versellt hätten :ärger:
Der Motor lief vor dem Ausbau Einwandfrei :pukeright:

hat einer von euch das auch schon gehabt ? ich wollte erst fragen , bevor ich anfange zu zerlegen :geek:

Schönen Gruß Jürgen

Ach ja es ist ein AB 02 E Monkeymotor in der ST50 verbaut :561:
Lasst sie brummen

Benutzeravatar
vision-eyes
Bonsaitreiber
Beiträge: 5264
Registriert: 18.08.2009 12:45
Fahrzeug(e): DAX DB01 (http://www.youtube.com/watch?v=BHLokHdtqLw), DAX Nice,
ST50G http://www.youtube.com/watch?v=1OFOJLRzoSc), ST50 AB23
+ eine DB01 mit je 0 km, Z50A
Postleitzahl: 84503
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von vision-eyes » 25.07.2017 18:14

wave warriors hat geschrieben:.................... als ob sich die Steuerzeiten versellt hätten
Wahrscheinlich liegt`s an den Steuerzeiten: Also prüfen ! :k11:
6 Volt / 12 Volt ..........immer diese schwierigen Entscheidungen
Zwar staubig, aber noch ohne Straßenstaub --> noch nie gefahren:: http://www.youtube.com/watch?v=Py9qzvFDC8A
und noch Eine: https://www.youtube.com/watch?v=byqiv5ABYpg und hier "DIE 2": http://www.youtube.com/watch?v=AXpiz5jWkHA und hier ein schönes Quartett: https://www.youtube.com/watch?v=2Wg4kD3mbDo
und schließlich dann noch: https://www.youtube.com/watch?v=rYAJiqju4EM

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20339
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von daxfieber » 25.07.2017 18:29

Da der Motor vor dem Ausbau einwandfrei lief, werden es die Steuerzeiten wohl kaum sein.

Ich würde kurz den Kopf abnehmen.

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10858
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von pizzavernichta » 25.07.2017 18:35

Was wurde alles gestrahlt? Wurd was am motor gemacht?

wave warriors
Bonsaitreiber
Beiträge: 89
Registriert: 28.06.2008 10:49
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 E Bj. 70--- 140 cc TRP Behandlung
Honda Monkey Z 50 J1 Bj 78 -- 72 cc
Honda Dax ST 50 G Bj 74 --72cc Waldschlampe
Postleitzahl: 68542
Land: Deutschland
Wohnort: Heddesheim

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von wave warriors » 25.07.2017 19:13

Der Motor wurde nicht angefasst , ich nehme erstmal den Nockendeckel ab und prüfe das ,
vielleicht ist doch die Steuerkette übersprungen beim Transport oder umräumen :pukeright:
Ich sag Bescheid was das Problem ist , wenn ich´s weiss :lol:

Schöne Grüße vom Jürgen :dank:
Lasst sie brummen

Benutzeravatar
Boogie
Bruder Pit
Beiträge: 1776
Registriert: 01.12.2009 17:21
Fahrzeug(e): Honda ST70
Suzuki V-Strom 650 K9 ABS
Honda Jazz GD 1.4i LS
Postleitzahl: 21271
Land: Deutschland
Wohnort: Lüneburger Heide
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von Boogie » 25.07.2017 20:36

Ventil festgegammelt?
Fremdkörper im Brennraum?
Kopf ab!
Wenn zurückgedreht auch gleich Kettenspanner checken.
Die Steuerkette mag das weniger.
Gruß
Peter


Manebach-Country-Team-"Hubraumzwerg und Blümchenpflücker" :joker:
Nicht schnell, dafür albern :D

Benutzeravatar
HansDampf
Bonsaitreiber
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2014 12:36
Fahrzeug(e): Honda DAX ST50 GE - Gilera Runner 125 Monster
Postleitzahl: 82299
Land: Deutschland
Wohnort: Türkenfeld

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von HansDampf » 25.07.2017 23:15

Boogie hat geschrieben:Ventil festgegammelt?
Er meint, das die Ventile sich bewegen. Aber da steht ja auf jeden Fall was im Weg. Entweder die Steuerzeiten - Ventile im Weg. Oder völlig falsche Kerze? Gibts so lange?
Oder Fremdkörper im Brennraum. Ich würde den Deckel am Kettenrad entfernen und extrem vorsichtig vorgehen.

Wenn die Zeit stimmen und ohne Kerze auch nix geht - sofort mal den Kopf runter bauen. Und nicht viel drehen.

Viel Erfolg.
Christian

PS: Sicher, das der Neffe nicht in der Zwischenzeit den Zylinder gegen einen größeren getauscht hat. :cool: Und dabei vielleicht eine 50er Kopfdichtung verwendet hat. Ist mir mal versehentlich passiert. Dann dreht er auch nicht durch.

Benutzeravatar
ummel
Bonsaitreiber
Beiträge: 1486
Registriert: 08.10.2007 20:18
Fahrzeug(e): Gorilla '85 118ccm
Z50R '87 128ccm
Z50A '71
Z50A '73
Buell XB12 SCG '08
Ardie B125 '51
Vespa Ciao H2O '71
Irgendein Pocketbike
fahrende Bierkiste
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von ummel » 25.07.2017 23:46

....von selbst wird die Steuerkette nicht überspringen, dann müsste da doch jemand bei gewesen sein.....
Kerze? Ja, da muss Kurzgewinde rein, Langgewinde könnte da schon für Probleme sorgen.....
Oder hat da jemand etwas in den Ansaugkanal gestopft, vor dem Einmotten. Und jetzt Ansauger und Vergaser drauf, aber den Lappen nicht gesehen (der evtl. das damals schon offenstehende Ventil und somit auch den Kolben blockiert)?? Gleiches gilt für den Auslass.....
Bleibt die Kurbelwelle richtig stehen, wie bei einem harten Anschlag, also mit einem hörbaren "klack"? Oder ist es mehr so ein bremsen, wie ein Gummiband?

Gruß
Sven-Eric

Benutzeravatar
vision-eyes
Bonsaitreiber
Beiträge: 5264
Registriert: 18.08.2009 12:45
Fahrzeug(e): DAX DB01 (http://www.youtube.com/watch?v=BHLokHdtqLw), DAX Nice,
ST50G http://www.youtube.com/watch?v=1OFOJLRzoSc), ST50 AB23
+ eine DB01 mit je 0 km, Z50A
Postleitzahl: 84503
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von vision-eyes » 26.07.2017 09:28

Hm, auch da bin ich auf die Auflösung wieder gespannt. :D
Hat Dein "technikversierter" Neffe beim Ölablassen die Schraube verwechselt ? (Schraube vom Spanner, statt die Ölablassschraube geöffnet ?!)
Das wäre eine Steuerzeitenveränderungserklärung................... :D
Schönes Stochern in der Glaskugel ! :cheers:
6 Volt / 12 Volt ..........immer diese schwierigen Entscheidungen
Zwar staubig, aber noch ohne Straßenstaub --> noch nie gefahren:: http://www.youtube.com/watch?v=Py9qzvFDC8A
und noch Eine: https://www.youtube.com/watch?v=byqiv5ABYpg und hier "DIE 2": http://www.youtube.com/watch?v=AXpiz5jWkHA und hier ein schönes Quartett: https://www.youtube.com/watch?v=2Wg4kD3mbDo
und schließlich dann noch: https://www.youtube.com/watch?v=rYAJiqju4EM

wave warriors
Bonsaitreiber
Beiträge: 89
Registriert: 28.06.2008 10:49
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 E Bj. 70--- 140 cc TRP Behandlung
Honda Monkey Z 50 J1 Bj 78 -- 72 cc
Honda Dax ST 50 G Bj 74 --72cc Waldschlampe
Postleitzahl: 68542
Land: Deutschland
Wohnort: Heddesheim

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von wave warriors » 26.07.2017 17:12

Hallo Leute ,
Hans Dampf hat den Jackpott geknackt :lol:
Mein Neffe der Drecksack hat wohl mit nem Kumpel einen Satz eingebaut , :angryfire: mit 54 mm Kolben und 50 er Original Kopf :salute:
klar das dass nicht passt der Kolben ist oben voll drangeballert :pukeright:
Jetzt versucht er sich heraus zu reden , er hätte nix gewusst , sein Kumpel hätte ihn eingebaut und ihm nix gesagt :roll:
hahaha wers glaubt , ich habe gar keinen Bock mehr mich um seine Baustelle zu kümmern , meine Pussydax läuft immer noch nicht :cussing:
Bei dem Vertrauensverlust ärgert mich jede Minute , die ich an seiner Dax herumgeschraubt habe ,die hätte ich besser in meine Mopeds investiert :561:
Er hat es sicher verheimlicht , weil ich ihm schon ewig predige :k11: , dass 72 cc Tuning genug für ein Versicherungskennzeichen ist ,und er hat nur den Autolappen , also Max.50 cc .= fahren ohne Führerschein , dann willte er noch den Original Daxvergaser fahren :thumbright: das bringts dann
ich dachte mit 33 Jahren ist man ein wenig vernünftiger :puke:

naja ich bin auf jeden Fall mega enttäuscht und überlege ob ich ihm die halbfertige Huddel in ne Kiste packen soll , und die ihn abholen lassen
mal alles sacken lassen , und sorry , dass ich euch Eure Zeit gestohlen hab

Schöne Grüße von Jürgen
Lasst sie brummen

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10858
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von pizzavernichta » 26.07.2017 17:27

Jürgen, ruhig Blut, nicht ärgern.
Sicherlich hattest Du doch auch ein wenig Spass beim Helfen und Basteln, oder nicht? ;)
Positiv denken und ihn bei Motorthema einfach mal selbst ein wenig bammeln lassen.

Ich erlebe das sehr häufig, dass Leute meinen, sie wüsstens besser und dann für teuer
Geld iwelche Zubehörteile kaufen und die iwie einbauen - weil sie sich teils nicht trauen
zu fragen oder weils einfach "schnell" gehn soll. letzten endes, bestrafen sie sich selbst.

Also, denk bitte an die gemütlichen Schrauberabende und lass den bösen beigeschmack
weg. letztlich kann er jetzt auch nicht fahren - dann kümmerst Dich jetzt um Deine Kisten
und hilfst ihm, wenn Du fertig bist bzw. wieder Lust drauf hast ;)

Benutzeravatar
HansDampf
Bonsaitreiber
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2014 12:36
Fahrzeug(e): Honda DAX ST50 GE - Gilera Runner 125 Monster
Postleitzahl: 82299
Land: Deutschland
Wohnort: Türkenfeld

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von HansDampf » 27.07.2017 03:57

Er hat alles richtig gemacht.
Nur hat er leider nicht daran gedacht, die richtige Kopf-Dichtung zu besorgen.
Dafür kriegt er eine Schelle! Nicht mehr - nicht weniger.

Und ein Bussy vom Ammersee!
Und wenn es nach mir geht geht, noch einen SS Kopf und eine heisse Nocke rein. Gratuliere! Gute Junx!
Nur wer versucht, lernt auch.

Aber nächstes mal: gleich mit richtiger Kopfdichtung. :-)

2Takter Tuning ist leicht. 4 Takter Tuning nicht. Da müssen Profis ran.

Christian!

Benutzeravatar
HansDampf
Bonsaitreiber
Beiträge: 271
Registriert: 22.07.2014 12:36
Fahrzeug(e): Honda DAX ST50 GE - Gilera Runner 125 Monster
Postleitzahl: 82299
Land: Deutschland
Wohnort: Türkenfeld

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von HansDampf » 27.07.2017 04:21

Der Kopf spielt keine Rolle.
Aber der größere Kolben schlägt am die Kopfdichtung.
Kauf eine neue Kopfdichtung. Und eine grösseren Zylinder.

Bussy
Christian

Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
Beiträge: 10858
Registriert: 28.03.2008 00:50
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland
Wohnort: LK Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von pizzavernichta » 27.07.2017 05:37

HansDampf hat geschrieben:Der Kopf spielt keine Rolle.
Aber der größere Kolben schlägt am die Kopfdichtung.
Kauf eine neue Kopfdichtung. Und eine grösseren Zylinder.
Da muss ich Dir leider widersprechen.
Mur ist nur ein 54mm Kolben bekannt und der ist für den 70iger kopf.

Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
Beiträge: 20339
Registriert: 09.06.2007 15:47
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland
Wohnort: vor dem Bussen.

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von daxfieber » 27.07.2017 07:00

HansDampf hat geschrieben:

2Takter Tuning ist leicht. 4 Takter Tuning nicht. Da müssen Profis ran.
Die Weisheit zum Tage. :roll:

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)

Benutzeravatar
ummel
Bonsaitreiber
Beiträge: 1486
Registriert: 08.10.2007 20:18
Fahrzeug(e): Gorilla '85 118ccm
Z50R '87 128ccm
Z50A '71
Z50A '73
Buell XB12 SCG '08
Ardie B125 '51
Vespa Ciao H2O '71
Irgendein Pocketbike
fahrende Bierkiste
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von ummel » 27.07.2017 19:09

HansDampf hat geschrieben:
2Takter Tuning ist leicht. 4 Takter Tuning nicht. Da müssen Profis ran.

Christian!
......richtiges Zweitakter-Tuning (also nicht der "Satz" aus'm Karton) ist eine ganz andere Liga, auch wenn es nur zwei bewegte Teile gibt......

Gruß
Sven-Eric

andidussel
Bonsaitreiber
Beiträge: 3248
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von andidussel » 27.07.2017 23:40

Berechnung der Überströmer, abhängigkeit der schwingenden Gassäule zum Vergaser und dem Gegenpol des Auspuffkonus zum laden usw usw usw.... :ärger: :ärger:
Andreas
ist ja nur ein 4 Takter :D

Benni
Bonsaitreiber
Beiträge: 1852
Registriert: 12.02.2014 01:19
Fahrzeug(e): im Keller : Dax Dragster 178cc Powroll , in Teilen : ST70 Bj.74 , in der Garage : Skyteam 160
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Wohnort: an der Startampel

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von Benni » 28.07.2017 08:56

.................oder Erhöhung der Vorverdichtung im Kurbelgehäuse durch Auftrag von Flüssigmetall,
hatte der Meister früher bei RG 500 gemacht, die Probefahrten im Stadtverkehr waren "interessant".
Wenn´s dann noch an Steuerzeiten der Auslaß-Walzen geht, kommt ein weiterer Parameter dazu...........[/spam]

Benutzeravatar
nielspbr
Bonsaitreiber
Beiträge: 811
Registriert: 16.09.2008 22:32
Fahrzeug(e): Z50Jb (x2)
Z50Jc und Jw gorilla
Z50Jp baja
XZ502(AC16)
ST125-8
Postleitzahl: 0
Wohnort: Niederlande, Kockengen

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von nielspbr » 28.07.2017 09:44

HansDampf hat geschrieben:...
Aber nächstes mal: gleich mit richtiger Kopfdichtung. :-)

2Takter Tuning ist leicht. 4 Takter Tuning nicht. Da müssen Profis ran.

Christian!
Die richtige kopfdichting brauchst du aber auch bei einem 2-takter, honda MB50 zum beispiel.

(Oder nicht, vespa si hat gar kein kofpdichtung...)

bastlwastl
Bonsaitreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.02.2017 18:04
Fahrzeug(e): HondaC70,MSX125 usw.
Postleitzahl: 0

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von bastlwastl » 28.07.2017 11:00

mei ,die frage ist jetzt wie gehts dann weiter ?

wenn du alles packst und ihm zurückgibst .landet die kiste über kurz oder lang zum verkauf aufn freihen markt oder steht die nächsten 30 jahre im keller ....
ich kann dich da absolut verstehen ! hätte auch die schnautze voll,aber so ist sie nun mal die jugend von heute :geek:
ich würde ihn erst mal zu recht rund machen und ihm dann erklären warum du so reagierst dann kann er sich über sein und dein verhalten gedanken machen.
und wenn dann die wogen geglätet sind soll er sich bemühen dich bei laune zu halten und du kannst ihm dann in ruhe beim schrauben erklären
warum es so ist und auf was es dabei ankommt . dann lernt er auch noch was dabei :k11: (eventuel....)
Zum Zeitpunkt des Postens
war ich all meiner 5 Sinne
(Stumpfsinn, Schwachsinn, Wahnsinn, Irrsinn und Unsinn) mächtig.

Benutzeravatar
Heidjer
Candy Yellow Dax Man
Beiträge: 3733
Registriert: 07.11.2011 16:04
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50G 1976 12V, 4-Gang, 106cc, 12PS, Take R20.
BMW R1100R 1997 ABS
Postleitzahl: 21266
Land: Deutschland

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von Heidjer » 28.07.2017 13:07

Ich würde jetzt erstmal deine fertig mache.
Tobi hat recht, der 50er Kopf ist für die Bohrung zu klein.
Entweder 70er Kopf oder beim 50er die Kante fräsen.
Das will aber gelernt sein. Mit einer Feile ist da nix.
Gruß Frank.....
aus der Nordheide

Benutzeravatar
mfro
... des isch jo gar koin Kinees!
... des isch jo gar koin Kinees!
Beiträge: 10680
Registriert: 31.07.2007 05:27
Fahrzeug(e): etliche, aber koin Kines.
Postleitzahl: 70329
Land: Deutschland
Wohnort: Schtuagert
Kontaktdaten:

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von mfro » 28.07.2017 13:18

Heidjer hat geschrieben:Ich würde jetzt erstmal deine fertig mache.
Tobi hat recht, der 50er Kopf ist für die Bohrung zu klein.
Entweder 70er Kopf oder beim 50er die Kante fräsen.
Das will aber gelernt sein. Mit einer Feile ist da nix.
Da nützt auch "gelernt sein" nix. Beim Honda-Kopf kannst Du nur so weit fräsen, bis dir die eingegossene Kalotte rausfällt. Das geht mit dem 50er Kopf einfach nicht.
Gruß,
Markus
---

I do not have Twitter, Instagram or Facebook. That's why i walk around the streets and shout at random people what i eat, what i drink, how i have it at home, etc. It is important to build networks. So far i have three followers. One of them is a doctor, the other two cops. Like it.

Benutzeravatar
Heidjer
Candy Yellow Dax Man
Beiträge: 3733
Registriert: 07.11.2011 16:04
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50G 1976 12V, 4-Gang, 106cc, 12PS, Take R20.
BMW R1100R 1997 ABS
Postleitzahl: 21266
Land: Deutschland

Re: Motor lässt sich nicht mehr drehen

Beitrag von Heidjer » 28.07.2017 13:31

Danke Markus, wieder was gelernt.
Dann wirklich nur ein größerer Kopf.
Gruß Frank.....
aus der Nordheide

Antworten